Über das Denkmalnetz Bayern

Ob Bauernhaus oder Industriedenkmal, ob Altstadt oder Dorfkern - das bauliche Erbe prägt das Gesicht und den Charakter unserer Heimat in Bayern. Doch landauf landab ist dieses Erbe bedroht, ob durch Verfall oder Neubauprojekte, ob durch Gleichgültigkeit bei Eigentümern und Politik.

Immer öfter setzen sich Bürgerinnen und Bürger für gefährdete Häuser mit Geschichte ein. Sie treten für städtebauliche Entwicklungen ein, bei denen die Geschichte ihrer Heimatorte sichtbar bleibt und identitätsstiftende Kraft entwickelt. Mit ihrem Engagement tragen sie dazu bei, das kulturelle Gesicht der Landschaften und Siedlungen zu erhalten und bedacht weiterzuentwickeln. 

Im Zentrum der Bemühungen des Denkmalnetzes Bayern stehen die in die Bayerische Denkmalliste eingetragenen Kulturgüter. Daneben tritt es aber auch für historische Gebäude ein, die keinen gesetzlichen Schutz genießen, aber Erinnerungswert und Bedeutung für das Ortsbild besitzen.

Unter dem Motto "Gemeinsam für das gebaute Kulturerbe" bündelt das Denkmalnetz Bayern die Anliegen, Fachkenntnisse und Energien der Akteure.

Wir unterstützen!
 
Die Teilnehmer am Denkmalnetz Bayern unterstützen sich mit gegenseitiger Information und Beratung, durch Erfahrungsaustausch, Fortbildungen und Vermittlungen, durch gemeinsames Auftreten in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Politik und Behörden.
Aktuelle Denkmäler: